La Barraca
La Barraca vzw
   
 
 Home    La Barraca     Productions     Press     Concerts     Links     Contact   
   
  view this page in another language :  NEDERLANDS FRANÇAIS ENGLISH DEUTSCH  
   
Alexander Gavilan
   
  video  VIDEO (youtube)  
  
   Carmen Fernandez   
  
   
  video  AUDIO (mp3)  
  
   Bulerías   
   Fandango   
  
   
  video  HR PHOTOS  
  
   Alexander Gavilan   
  
   
  REFERENCES  
  
   Alexander Gavilan   
  
   
   
   
   
Alexander Gavilan
    

   

Der Flamencogitarrist Alexander Gavilán verbindet eine orthodoxe Technik mit modernen, meist eigenen, Kompositionen. Sein Spiel ist virtuos, nuanciert und intensiv. Er ist ein versierter Tanz- und Gesangsbegleiter und gibt gelegentlich auch Solokonzerte. Obwohl er eher im traditionellen Flamenco zu Hause ist, wo ihn eine enge Zusammenarbeit mit der Tänzerin Irene Álvarez, dem Tänzer Federico Ordoñez sowie den SängerInnen Carmen Fernandez, Ana Gómez, Jose Ligero und José Parrondo verbindet, unternimmt er auch gerne Streifzüge in andere musikalische Regionen wie z.B. mit dem Schlagzeuger Klaus Mages ("A Touch of Flamenco") oder dem Music Ensemble of Benares (Kathak/Flamenco).
Alexander Gavilán studierte Flamencogitarre am Konservatorium Rotterdam bei Paco Peña, Ricardo Mendeville und Hans Van Gogh. In Sevilla nahm er Unterricht bei Niño de Pura, Miguel Angel Cortés und J.L. Postigo und besuchte Meisterkurse bei Manolo Franco, Tomatito, Paco Serrano, Moraito, Alfredo Lagos, Chicuelo und Diego de Morao.
Seit Mitte der neunziger Jahre ist Alexander Gavilán mit verschiedenen Ensembles ( "Amanecer", "A Touch of Flamenco", "Dos", "Trio Federico Ordoñez") auf zahlreichen europäischen Bühnen zu Gast. Er trat unter anderem auf in: Philharmonie Krakau, Polen, Flamencofestivals Düsseldorf und Freiburg, Concertgebouw Amsterdam, Koninklijke Circus in Brüssel, Festival der Musik des 21. Jahrhunderts in Evora, Portugal, Gitarrenfestival Balatonfüred in Ungarn, Flamencofestival Rotterdam, Gypsyfestival Tilburg, Slovenian International Flamencofestival (SIFF) und beim Festival Iberica, Tschechien.
2007 produzierte er das Programm "PASTORA", eine Hommage an die Sängerin Niña de los Peines (Zuiderpershuis Antwerpen) und in 2008 "12 Tiempos de Amor" für Odegand, Festival van Vlaanderen.
Seit 2005 kombiniert er seine Konzerttätigkeit mit einer Anstellung als Dozent für Flamencogitarre am Konservatorium Rotterdam. Seine letzten Projekte sind "De Alegrias y Soledad" (2010) und "ZarZamora" (2011) mit dem "Cuadro Flamenco Irene Alvarez".